NATO Airbase Geilenkirchen

Die NATO-Airbase Geilenkirchen liegt ca. 20 Kilometer nördlich von Aachen im Landkreis Heinsberg. Gebaut wurde er 1953 als eine der sogenannten Clutch-Bases* der Royal Air Force in Deutschland. Die RAF betrieb den Platz bis 1968 und stationierte hier u.a. Hawker Hunter oder English Electric Lightnings. Anfang 1968 wurde der Flugbetrieb eingestellt und der Flugplatz der Luftwaffe übergeben, die hier das Flugkörpergeschwader 2 stationierte. Als die NATO beschloss eine luftgestützte Frühwarnflotte aufzubauen und diese in Geilenkirchen zu stationieren, verlegte das Flugkörpergeschwader 2 1981 in die nahe gelegene
Selfkantkaserne, wo es bis zur Auflösung 1991 verblieb.
Nachdem das erste Personal des neu geschaffenen E-3A-Verbandes 1980 in Geilenkrichen eintrafen, folgte die erste von insgesamt 18 Maschinen 1982. Das NATO 3-A Component ist der erste multinational betriebene fliegende Verband der NATO und stellt seit mittlerweile fast 40 Jahren die luftgestützte Radarüberwachung des NATO-Gebiets sowie der NATO-Einsatzgebiete sicher.
Seit 2015 ist auf der NATO-Airbase Geilenkirchen zusätzlich das NAEW&C-Force Command, die dem E-3A Component übergeordnete Kommandobehörde, stationiert.

Zur Unterstützung des Einsatz- und Übungsbetriebs sind nahezu dauerhaft auch zwei bis drei Boeing KC-135 verschiedener Air National Guards in Geilenkirchen. Im Regelfall werden diese alle zwei Wochen ausgetauscht.

*Sogenannte Clutch-Bases waren RAF-Stützpunkte, die in den 1950er-Jahren möglichst weit entfernt von der innerdeutschen Grenze gebaut wurden. Dazu zählen Wildenrath, Brüggen, Nörvenich und Laarbruch
(heutiger Flughafen Weeze).


Flugbetrieb
Der Flugbetrieb in Geilenkirchen ist nur sehr schwer vorherzusehen, ist aber im Regelfall eher überschaubar. Normalerweise fliegen täglich zwei bis drei E-3A sowie ein bis zwei KC-135. Eine AWACS-Mission kann durchaus acht bis zwölf Stunden dauern, ein Warten vor Ort lohnt also nicht immer. 

Dos and Don‘ts:
Natürlich gilt es auch in Geilenkirchen, eine gewisse Spotter-Etikette zu beachten.
Also parkt euer Auto so, dass es nicht stört, behindert niemanden bei seiner Arbeit (u. a. Landwirte), nehmt euren Müll wieder mit, lehnt eure Leitern nicht an den Zaun und seid freundlich zu Ordnungsbehörden wie Polizei oder militärischen Wachen. Auch die verrichten nur ihre Arbeit, und jeder weiß: Wie es in den Wald ruft, schallt es heraus.

Punkt 1 - Runway 27 Approach
50°57‘29.0“N 6°04‘03.7“E
/// anrufer.besorgen.taube
/// crimson.rush.mutual

Nachdem 2020 hier nahezu alle Bäume und höhere Büsche entfernt wurden, bietet dieser Punkt eine gute Übersicht über den gesamten RWY 27 Anflug. Außerdem befinden sich am nahegelegenen Sportplatz genügend Parkmöglichkeiten und die Nähe zu Spot 2 erlaubt auch eine schnelle Reaktion auf unvorhergesehene Abflüge.

Brennweite: 200-400mm
Zeit: 08:30 bis 18:30

 

Punkt 2 - Line Up 27
50°57‘36.59“N 6°04‘0.72“E
/// beginnen.aufruf.hinweg
/// century.slashed.interim

Auf dem Hügel gegenüber des Zauns hat man während des Line Ups auf die 27 einen guten Blick auf die Maschinen. Aufgrund des verhältnismäßig flachen Zauns wird eigentlich keine Leiter benötigt, sofern ein Stück Zaun im unteren Bildrand nicht stört. Wer das Bild komplett ohne Zaun haben möchte, sollte auf Nummer Sicher gehen und zumindest eine Auf dem Hügel gegenüber des Zauns hat man während des Line Ups auf die 27 einen guten Blick auf die Maschinen. Aufgrund des verhältnismäßig flachen Zauns wird eigentlich keine Leiter benötigt, sofern ein Stück Zaun im unteren Bildrand nicht stört. Wer das Bild komplett ohne Zaun haben möchte, sollte auf Nummer Sicher gehen und zumindest eine kleine Leiter mitbringen.

Brennweite: 100-300mm
Zeit: Sonnenaufgang bis 12:30

 

Punkt 3 - Departure RWY 09
50°57‘15.2“N 6°04‘14.8“E
/// erwachte.ehrlicher.hirte
/// launch.reject.typical

Punkt 3 befindet sich direkt am Ortsrand von Teveren. Hier kann man größere Maschinen wie E-3A oder KC-135 kurz nach dem Start fotografieren. Kleinere Maschinen sind hier leider schon zu weit entfernt bzw. teilweise schon zu hoch.Punkt 3 befindet sich direkt am Ortsrand von Teveren. Hier kann man größere Maschinen wie E-3A oder KC-135 kurz nach dem Start fotografieren. Kleinere Maschinen sind hier leider schon zu weit entfernt bzw. teilweise schon zu hoch.Bitte beachtet besonders an diesem Punkt darauf, euer Fahrzeug so zu parken, dass es keine Anwohner behindert.

Brennweite: 300-600mm
Zeit: 08:30 bis 18:30

 

Punkt 4 - Line Up RWY 09
50°57‘34.6“N 6°01‘11.1“E
/// haftet.übrigens.phase
/// hosted.settlements.inspirations

Hier befindet man sich wenige Meter neben dem westlichen Hammerhead des Taxiways kurz vor der Bahn. Der Hammerhead hat zwei parallel laufende Wege, sodass die Maschinen entweder sehr nah oder mit etwas Abstand vorbei gerollt kommen. Dennoch hat man in beiden Fällen die Möglichkeit gute Bilder zu machen. Hier befindet man sich wenige Meter neben dem westlichen Hammerhead des Taxiways kurz vor der Bahn. Bei Landungen auf der 27 hat man auch gute Chancen, dass große Maschine wie E-3A oder KC-135 erst hier abrollen. Es wird eine mindestens dreistufige Leiter empfohlen.

Brennweite: 50-200mm
Zeit: 12:30 bis Sonnenuntergang

Punkt 5 - Line Up RWY 09
50°57‘38.6“N 6°00‘57.8“E
/// fakt.auszuarbeiten.heutigem
/// lighthouses.clamp.parking

Ähnlich wie Punkt 4 nur etwas weiter vom Taxiway entfernt, sodass man mit größeren Brennweiten arbeiten kann. Außerdem ist hier der Zaun deutlich kleiner als an Punkt 4, sodass ein einfacher Tritt ausreicht.Ähnlich wie Punkt 4 nur etwas weiter vom Taxiway entfernt, sodass man mit größeren Brennweiten arbeiten kann. Außerdem ist hier der Zaun deutlich kleiner als an Punkt 4, sodass ein einfacher Tritt ausreicht.

Brennweite: 200-600mm
Zeit: 15:00 bis Sonnenuntergang

Punkt 6 - Arr. RWY 09 / Dep. RWY 27
50°57‘29.4“N 6°00‘52.0“E
/// auflöst.galaxie.erfindet
/// views.bank.magpie

Direkt an der Zufahrtsstraße zum West Gate hat man einen guten Überblick über den Anflugsektor der Piste 09. Für Abflüge auf der 27 empfiehlt es sich noch einige Meter entlang der Straße Richtung Westgate zu gehen, da die Maschinen sonst schon relativ hoch sein könnten. Direkt an der Zufahrtsstraße zum West Gate hat man einen guten Überblick über den Anflugsektor der Piste 09. Für Abflüge auf der 27 empfiehlt es sich noch einige Meter entlang der Straße Richtung Westgate zu gehen, da die Maschinen sonst schon relativ hoch sein könnten. 

Brennweite: 300-600mm
Zeit: 08:30 bis 18:30

Häufige Besucher in Geilenkirchen: Die einzigen regelmäßigen Besucher in Geilenkirchen sind die KC-135 der Air National Guard Einheiten. Zwei bis drei dieser Tankflugzeuge sind im ständigen Wechsel in Geilenkirchen stationiert und nehmen regelmäßig am Flugbetrieb teil. Ansonsten gleicht Geilenkirchen (vor allem aufgrund der Kommandobehörden) einer Wundertüte, wo jederzeit alles vorbeikommen kann.

Text: Marc Rosenkranz, Sebastian Blind
Bilder: Marc Rosenkranz, Sebastian Blind

Spotterguide Update

Unsere Spotterguides leben von euren Updates. Nur dank eurer Hilfe können wir unsere Spotterguides möglichst aktuell halten und euch so den bestmöglichen Service bieten.
Falls ihr ein Update habt, füllt dieses Formular aus. Wir werden eure Meldungen schnellstmöglich einarbeiten.