Verlegung von U.S. Army Hubschraubern

03.01.2022

In den vergangenen Wochen konnten immer wieder Hubschrauber der U.S.-Army am Himmel über dem Westen Deutschlands sowie den Niederlanden gesichtet werden. Dabei handelte es sich um Teile einer Verlegung der Combat Aviation Brigade, 1st Infantry Division mit 58 Hubschraubern von Illesheim (Bayern) zum Hafen von Vlissingen (NL) sowie der Verlegung der 1st Air Cavalry Brigade, 1st Cavalry Division von Vlissingen nach Illesheim. Die Verlegung ist Teil eines regulären Kontingentwechsel der Operation Atlantic Resolve welcher im Regelfall alle neun Monate durchgeführt wird. Der Einsatz der 1st Infantry Division in Europa ist damit beendet und die Hubschrauber kehren per Schiff zurück nach Fort Riley (Kansas), während die 1st Cavalry Division, ursprünglich beheimatet in Fort Hood (Texas) den Einsatz übernimmt.

Die Hubschrauber der 1st Infantry Division sind dabei von Illesheim in Wellen von meist 4-6 Maschinen mit jeweils einem Tankstopp in Wiesbaden oder Nörvenich (je nach Flug) nach Gilze-Rijen geflogen, wo sie zunächst gesammelt und dann zum Hafen nach Vlissingen geflogen sind. Diese Verlegung ist mittlerweile abgeschlossen und alle Hubschrauber sind mittlerweile im Hafen angekommen bzw. bereits auf dem Weg in die USA. Die 39 Hubschrauber der 1st Air Cavalry Brigade wurden von Vlissingen aus zunächst in Woensdrecht (NL) gesammelt und gingen, ebenfalls in Flügen von meist 4-6 Hubschraubern, nach Deutschland. Mitglieder finden unten eine Liste aller beteiligten Hubschrauber.

Text: Marc Rosenkranz
Bilder: Marc Rosenkranz